Sponsoren  


Getränke Schulz



Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!






Magin GmbH
Haustechnik
Spenglerei
Heizung Sanitär
Eisenbahnstr. 8
67112 Mutterstadt



Grünfelder & Strub Gdbr
Ruchheimer Str. 10
67112 Mutterstadt
Autohaus Henzel
An der Fohlenweide 3
67112 Mutterstadt
Homepage
   

Besucherzähler  

Heute21
Gestern32
Woche21
Monat592
Insgesamt397560
   

Herren 1 A-Klasse 2016/17

In ihrer letzten Partie der Saison 2017/2018 gegen die MFSG Göllheim/Eisenberg/Asselheim/Kindenheim, gelang es den TSG-Damen, dem finalen Auswärts- und gleichzeitig persönlichem Abschiedsspiel in Göllheim, noch einmal den eigenen grünen TSG-Stempel aufzudrücken. Hier sollten Grundvoraussetzungen, wie die Tabellendistanz zu den Gastgebern von drei Plätzen, der dezimiert angereiste Kader, die auswärtige Kulisse oder ungeplante „Personalprobleme“ im Tor keinerlei Rolle spielen. In einer körperbetonten Partie bewahrte die Mannschaft den notwendigen kühlen Kopf und gab die eigene Führung bis zum Schlusspfiff zu keinem Zeitpunkt ab.

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen, sodass nach 5 Minuten ein Spielstand von 1:1 auf der Anzeigetafel stand. Das sollte jedoch der letzte Gleichstand in dieser Partie bleiben, denn die TSG-Damen, die den Auftakttreffer nicht ohne Grund auf das eigene Konto verbucht hatten, antworteten auf den Anschlusstreffer der Gastgeber mit einem Lauf, der sich gewaschen hatte und erarbeiteten sich somit die erste 4-Tore-Führung (1:5 nach 14 Minuten). Hinten ließ man durch aggressives, jedoch faires Angehen und Zumachen des eigenen Gegenspielers nicht viele Torchancen der Gastgeber zu und vorne punktete die TSG-Offensive vor allem durch geduldiges und durchdachtes Zusammenspiel, wodurch sich Freiraum für unsere Rückraumpositionen ergab, den diese erfolgreich zu nutzen wussten. 23 Minuten nach Spielbeginn hatte die TSG lediglich 3 Gegentreffer kassiert, was die gegnerische MFSG zur ersten Auszeit zwang. Dieser Erfolg war vor allem auch der bärenstarken Leistung unserer im letzten Spiel spontan eingesprungenen Torhüterin Janine Leske zu verdanken, der man ihre jahrelange Auszeit im Tor an diesem Tag schier nicht anmerken konnte. In ihre Fußstapfen auf der Rechtsaußenposition sollte unsere jüngste Spielerin Marie Jülly treten, die diese Aufgabe ebenfalls souverän meisterte und sich im Angriff erfreulich selbstbewusst und kämpferisch präsentierte. Selbst nach der Auszeit der Gastgeber fiel das erste Tor von Seiten der grün gekleideten Gäste und das TSG-Team hielt bis zur Halbzeit gut gegen die Aufholversuche der MFSG, sodass die Seiten bei einem Zwischenstand von 5:10 gewechselt wurden.

Halbzeit 2 sollte nicht so reibungslos verlaufen, wie die erste Hälfte, denn die Gastgeber schienen in der Pause ordentlich wachgerüttelt worden zu sein und begannen von der ersten Minute an mit der Aufholjagd in der eigenen Halle. Die TSG hingegen kam nicht ganz so fokussiert aus der Kabine, agierte in der Abwehr plötzlich nicht mehr konsequent genug und auch im Angriff sorgten voreilige Abschlüsse für eine ernüchternde Trefferquote. So war der eigene Vorsprung in der 36. Minute nicht mehr halb so vielversprechend, denn die energischen Göllheimerinnen schafften es in kurzer Zeit, auf 9:11 zu verkürzen. Bevor die Partie jedoch zu kippen drohte, holte die an diesem Tag absolut kämpferische Rückraumspielerin Tanja Matheis ihre Mannschaft durch 3 Treffer in Folge zurück ins Spiel und verschaffte der TSG 18 Minuten vor Schluss erneut eine Distanz von 5 Toren (9:14, 42. Minute). Trotz weiterer Comebackversuche der MFSG und zunehmend härterer Gangart, war das 12:15 in der 50. Minute das höchste der Gefühle von Seiten der Gastgeber und der TSG gelang es, sich diesmal nicht beirren zu lassen und die Zeit souverän herunterzuspielen. Nach Schlusspfiff glänzte ein verdienter 13:18-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel, der unser Team bei seinem letzten Spiel als TSG Mutterstadt, trotz nicht ganz zufriedenstellender Runde, stolz auf die gemeinschaftliche Leistung und somit mit erhobenem Haupt vom Platz gehen lässt.

21.04.18

Es spielten für die TSG Mutterstadt: Leske (Tor), Schedler (1), Mader, Jülly (1), Wittmann, Ledig, Matz (4), Matheis (6/1), Schulz (4/2), Sittinger (2).
   

Herren 1 Kader  

Buchheit, Jannick
Burkhardt, Elmar
Heck, Johannes
Keller, Rolf
Koob, Nicolas
Krause, Luca
Laubner, Alexander
Mirchandani, Daniel
Neu, Felix
Paulick, Ralf
Portz-Funke, Hubert
Skibb, Dominik
Zimpelmann, Alexander
------------------------------------
sportliche Leitung:
Alexander Zimpelmann

   
© Handballer der TSG Mutterstadt