Willkommen bei den Handballern der TSG Mutterstadt

+++ TSG-Herren: Ohne Chance gegen den Tabellenführer – Spielwitz macht Mut für die nächsten Spiele – Verletzungsmisere hält an +++

Gegen den Tabellenführer gab es auswärts für die Herren nichts zu holen, man ging aber auch mit keinen hohen Erwartungen in die Partie gegen den ungeschlagenen TV Hochdorf 2. Zwar musste man im Endeffekt eine verdiente 29:16 (13:9)-Niederlage hinnehmen, jedoch stimmt die erste Halbzeit durchaus positiv für den Saisonendspurt.

Die Gastgeber starteten wie erwartet furios und erwischten die TSG-Herren zunächst auf dem falschen Fuß. Jedoch fand die TSG immer besser in die Partie und konnte mit sehenswerten Chancen den einen oder anderen Nadelstich setzen. Langsam stabilisierte sich im Folgenden nun auch die Abwehr und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Hochdorf war sichtlich überrascht von der Gegenwehr der TSG und so konnte man den Tabellenführer zur Halbzeit bei nur 13 Gegentreffern halten. Leider konnte man selbst nur neun eigene Tore verbuchen, da man die ein oder andere gute Chance wieder einmal liegen ließ. Größter Wehrmutstropfen der ersten Hälfte war die Verletzung von Johannes Heck, baldige Genesungswünsche an dieser Stelle!

Die zweite Halbzeit startete wie bereits die erste: Die Gastgeber waren darauf aus, die Partie schnellstmöglich nach Hause zu fahren und zogen in der Konsequenz schnell auf 17:9 davon. Von diesem Kaltstart konnte die TSG sich nicht mehr erholen und die Partie nahm ihren erwarteten Verlauf. Hochdorf zog Tor um Tor davon und untermauerte seine Position an der Tabellenspitze. Die TSG konnte zwar noch das ein oder andere sehenswerte Tor herausspielen, dies spielte aber für den Verlauf der Partie keine Rolle mehr und dient nun mehr als positive Grundlage für die kommenden Spiele. Schlussendlich stand eine verdiente 29:16-Niederlage auf der Anzeigetafel.

Für die TSG spielten: Bappert (Tor), Burkhardt (Tor), Sittinger (Tor), Koob (3), Buchheit (1), Skibb (1), Laubner, Neu (1), Heck (2), Dörr, Ohlinger, Krause (3/2), Keller (5/3)

Kommendes Wochenende erwartet die TSG im heimischen Palatinum die zweite Garnitur der HSG Eckbachtal. Gegen den stärksten Angriff der Liga hat die TSG noch etwas gutzumachen und will im Heimspiel an die teilweise gute Leistung in Hochdorf anknüpfen. Die TSG hat schon mehrfach gezeigt, dass sie auch gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenregion mithalten können. Mit einer konstanten Leistung und zahlreicher Unterstützung von den Rängen, wird die TSG auch gegen Eckbachtal eine gute Figur machen. Anwurf ist am Samstag, den 03.03., um 19.30 Uhr im heimischen Palatinum. Alle in die Halle!